Module

Strategisch denken und handeln ...
Strategie-Management

Das strategische Management stellt Methoden und Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Strategien entwickelt und umgesetzt werden können, um langfristig erfolgreich zu sein. Der Prozess des strategischen Managements besteht aus den Schritten

  • Analysen
  • Strategie-Findung – Formulierung
  • Strategie-Implementierung

Führungs-Cockpit

Mit einem Führungs-Cockpit

  • Wird die Steuerungsqualität erhöht
  • Die Transparenz erhöht
  • Die ganzheitliche Sichtweise gefördert
  • Hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren

Das Führungs-Cockpit

  • Ist ein Motivations- und Kommunikationsinstrument
  • Übersetzt die Strategien ins operative Geschäft

Projekt- Management

Projekte effizient und effektiv leiten ist nur mit systematischem und zielgerichteten Planen und Handeln möglich.
Schlüsselelemente dazu sind:

  • präziser Projektauftrag
  • Gewissenhafte Planung
  • Grob- und Detailkonzepte als Entscheidungsgrundlage
  • Regelmässige Kontrolle über Projektstand
  • Zielorientierte Realisierung

Themen im Fokus

Warum sich ein effizientes Qualitätsmanagement wirklich lohnt!

Es gibt zahlreiche Theorien über Qualitäts-Management. Diese auf dieser Homepage zu reproduzieren ist wenig sinnvoll und nicht effizient.

Für eine Organisation gibt es nur eine Theorie, nämlich diejenige, welche zu ihrer Praxis und Realität passt.

Genau darauf legt SALTUM den Fokus.

  • Meeting-Management

    80 % der Sitzungen sind ineffizient - das muss nicht so sein - Lösung: gezieltes Meeting-Management!

  • Fehlerkultur

    80 % der Fehler passieren an Schnittstellen!

  • Information/ Kommunikation

    80 % der Konflikte entstehen durch Fehlinformation und mangelnde Kommunikation!

  • Echte Verbesserungen

    Ein wirksamer Verbesserungsprozess garantiert 100 % echte Weiterentwicklung!

Meeting Management – Erfolgreiche Meetings

Sitzungen können entweder langweilige Zeitfresser oder hochprofitable und motivierende Veranstaltungen sein. Je nachdem ob Amateure oder Profis am Werk sind.
Auf jeden Fall lohnt es sich die interne Sitzungskultur stetig zu perfektionieren, denn es sind immer mehrere Personen betroffen. Jeder Teilnehmer eines Meetings kann das Seine zum gemeinsamen Erfolg beitragen. Dazu braucht es etwas Disziplin, Strukturen und einige Tricks.

"WOLLEN SIE EFFIZIENTE MEETINGS ODER
HABEN SIE NOCH STUNDENLANGE SITZUNGEN !"

SALTUM wirkt ...

Fehlerkultur

80 % der Fehler passieren an Schnittstellen.

Wer diese verhindern will, muss die Schnittstellen kennen. In einem prozessorientierten Führungs-, Organisations- und Qualitätsmanagementsystem sind sämtliche Prozesse, Formulare und Dokumente einer Organisation vereint. Dies verhindert Leerläufe, Doppelspurigkeiten, Missverständinsse und Fehler.

Information – Kommunikation

Kommunikation ist eine der wenigen Ressourcen, die sich durch ihren Gebrauch vermehren. Botschaften verbreiten sich im Schneeballeffekt. Deshalb ist es außerordentlich wichtig, eine Botschaft am Anfang klar, einfach und offen zu formulieren. Dadurch erhöht sich die Chance, diese Inhalte in der gesamten Informationskette originalgetreu zu halten (Kommunikationskonzept).

Funktionierende Informationskanäle fördern das Vertrauensverhältnis zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Fehlt es an ihnen oder werden sie als Machtinstrument taktisch eingesetzt, wird der Informationsfluss schwächer und kann schliesslich versiegen: Dies kann die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit eines Teams vollständig lähmen.

Echte Verbesserungen

Legen Sie auch grossen Wert darauf, dass sich Ihr Unternehmen weiterentwickelt? Dass die Mitarbeitenden, nicht nur Probleme sehen, sondern auch Lösungen entwickeln? Dass spannende Ideen überhaupt zur Kenntnis kommen? Oder dass keine guten Vorschläge oder Reklamationen verloren gehen?

Ein wirksamer Verbesserungsprozess gehört zum Kern eines prozessorientiertes Führungs-, Organisations- und Qualitätsmanagementsystem.

In einem integrierten und gut verankertem Verbesserungsprozess-Modul erfassen Sie Vorschläge, innovative Ideen, Fehler und Reklamationen, aber auch Lob oder Erfolge, so dass Sie Ihre Prozesse fortlaufend verbessern können.

Ideen und Verbesserungsvorschläge gehen nicht im Alltagsgeschäft verloren, sondern werden gesammelt und bearbeitet. Das schafft hohe Verbindlichkeit und Transparenz.

Profil

SALTUM wirkt ...

Profil

Christoph Ceppi
Dipl. Betriebsökonom
Quality-System Manager FH

  • 1987 Finanzanalyst ZKB Zürich
  • 1992 Vermögensverwalter WKB Visp
  • 1996 Projekt Manager Kantonale Wirtschaftsförderung
  • 1998 Stv. Geschäftsführung Technologie- Gründerzentrum OW
  • 2000 Geschäftsführung cecon AG, Projektmanagement
  • 2002 Direktor Kaufmännische Berufsfachschule Brig
  • 2006 Qualitätsleiter Berufsfachschule Oberwallis
  • 2015 Geschäftsführer, Saltum GmbH (www.saltum.ch)
  • 2015 Partner Fee-Consult AG

Nutzen für den Kunden

Unterstützung kostet Geld – und gute Unterstützung kostet noch etwas mehr Geld. Je nach Intensität der Unterstützung stellt sich zwangsläufig die Frage, welchen Gegenwert Sie als Kunde bekommen und wie gross der Mehrwert ist.

  • Der Nutzen muss deutlich grösser sein als die Kosten
  • Wie gross der Nutzen von externem Support ist, hängt hauptsächlich von vier relevanten Faktoren ab:
    • vom Schwierigkeitsgrad  des Vorhabens
    • vom Risiko des Vorhabens
    • von der Kompetenz des Beraters
    • vom möglichen zusätzlichen Nutzeffekten

Angebot

Für die Führungskräfte und Mitarbeiter/innen von Unternehmen und Organisationen stehen wir für eine Reihe individueller Angebote zur Verfügung. Hierzu gehören:

• Aufbau von Management- und Organisations-Systemen.
• Teilprojekte zur Optimierung von Abläufen und Prozessen.
• Begleitung von Veränderungen, Entwicklungen, IKS/Risikomanagement etc.
• Kontinuierliche Verbesserungen.
• Individuelles Coaching für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen.

Qualitäts - Themen

Qualität als Kultur etablieren

Kontakt